Schillerstraße 30, 5020 Salzburg

Indien

In Kolkatta, ehemals Kalkutta, unterstützen wir seit mehr als 30 Jahren die St. Francis Assisi Schule. Kinder aus prekären Verhältnissen bekommen dort durch Bildung die Möglichkeit, das Rüstzeug für eine bessere Zukunft zu erlangen. Etwa 600 Kinder besuchen diese Schule, welche von der St. Francis Assisi Society, einer lokalen NGO, betrieben wird.

Da ältere Menschen in Indien oft nicht mehr von ihren Familien unterstützt werden können, finanzieren wir gemeinsam mit der indischen NGO Kamina auch ein „home for the elderly“, wo alten Menschen medizinisch betreut werden und so in Würde ihren Lebensabend verbringen können.

Hilfe in Indien

Mit fast 1,42 Milliarden Menschen ist Indien das Land mit der zweithöchsten Bevölkerungsdichte der Welt. Das Land erstreckt sich über fast alle Klimazonen und ist sowohl die Fauna und Flora betreffend als auch in Bezug auf die Einwohnerinnen und Einwohner sehr unterschiedlich. Umweltkatastrophen wie Überschwemmungen  ereignen sich ebenso häufig wie vom Menschen verursachte Dramen wie Zugsunfälle oder Verschmutzungen der Flüsse. Obwohl die Mittel- und Oberschicht stetig wächst, gibt es viele Millionen Menschen, die in bitterer Armut leben. Oft stehen moderne Wolkenkratzer dicht an den Slumgebieten.

In Howrah, der Schwesterstadt Kalkuttas, ist die Armut allgegenwärtig. Da die meisten Bewohnerinnen und Bewohner selbst keine Bildung erlangen konnten, müssen sie sich als Tagelöhner über Wasser halten. Im Alter, wenn sie nicht mehr arbeitsfähig sind, droht dann eine noch bitterere Armut. Durch die von uns unterstützte St. Francis Assisi Schule und das „home for  the elderly“ versuchen wir, den Menschen eine bessere Zukunft bzw. ein Leben in Würde zu ermöglichen.

Unsere Bildungsprojekte

St. Francis Assissi School

Vor 30 Jahren hatte Bruder Ephrem den Traum, in der armen Schwestern­stadt Kalkuttas, in Howrah, eine Slum­­schule für die ärmsten Kinder zu schaffen. Nach 30 Jahren ist der Andrang sehr groß.

Schulmahlzeiten für Kinder

Unterernährte Kinder sind besonders anfällig für Infektionen. In unseren Schulen versorgen wir Kinder daher mit nahrhaften Mahlzeiten, damit ihre Abwehr­kräfte gestärkt werden.

Beiträge zu unserer Arbeit in Indien