Schillerstraße 30, 5020 Salzburg

Weihnachtsgedanken von Dr. Christian Gruber

Es gibt auch viel Gutes zu berichten.

Es sind nicht wenige Probleme, mit denen wir Menschen aktuell konfrontiert  sind. Es sind Schwierigkeiten, die uns Angst machen, die scheinbar unlösbar sind. Die Geschwindigkeit, mit der Veränderungen vor sich gehen und Wandel im Leben nötig ist, gibt vielen Menschen das Gefühl, einer Dynamik ausgeliefert zu sein, die außer Kontrolle geraten ist. Kriege, Gewalt, Leid, Klimakrise, es reiht sich eins ans andere.

Aber der Zustand unserer Welt ist kein Naturgesetz, sondern Folge menschlichen Handelns. Handeln aus einem Bewusstsein, welches wir seit Tausenden von Jahren kennen. Auge um Auge, Neid, Hass, Gier und zu viel an Ego. Ego statt Gemeinschaft.

Gleichzeitig gibt es auch eine andere Weise zu denken und zu handeln. Handeln mit all den positiven Folgen für uns Menschen, für unsere Erde. Diese Entwicklung findet sich parallel, lebt nach anderen Werten.

„Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“, postulierte jener Mann, dessen Geburtstag wir Jahr für Jahr zu Weihnachten gedenken. Von „Liebe als gelebtem JA zur Zugehörigkeit“ spricht Bruder David Steindl-Rast und meint damit jenes andere Bewusstsein: Kooperation statt Konkurrenz. Auch dieses keimt überall auf dieser Welt. Wir „Austrian Doctors“ reden „vom Glück helfen zu können“. 

Aus unseren medizinischen Einsätzen entstanden viele weitere Initiativen mit Partnern in anderen Kulturen, mit Menschen anderer Hautfarbe, mit Menschen anderer Religion. Der Unterschied bereichert!

Gemeinsam mit einheimischen Ärztinnen und Ärzten kümmern wir uns um Kranke, die keinen Zugang zu medizinischer Versorgung haben. Wir helfen, Brunnen zu bauen, sauberes Wasser zu gewinnen: in Äthiopien, in Kenia, in Bangladesch. Tausende Kinder gehen in von uns finanzierte Schulen, bekommen eine warme Mahlzeit pro Tag. Die Besten schaffen mit Stipendien einen Universitätsabschluss. HIV- Waisen finden in unserer Nursery-School in Awasi einen Platz zum Leben. In Indien werden alte Menschen von unserem Projektpartner, der Kamina Social Welfare Organisation, von der Straße aufgesammelt, erhalten Unterkunft, Essen und medizinische Versorgung.

Ja, unsere Erfahrung ist, dass vielen nicht egal ist, wie es mit uns Menschen, mit unserer Erde weitergeht. Sie antworten auf die vielen Herausforderungen, sie übernehmen Verantwortung. Sie bringen sich ein in eine neue gemeinsame Welt. Sie machen das, was wir jedes Jahr zu Weihnachten feiern, lebendig.

Gesegnete Weihnachten!
Ihr Dr. Christian Gruber

Share the Post:

Related Posts

Verabschiedung von Rose Omina

Im April 2024 ist unsere langjährige Projektpartnerin von Awasi nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Es fand eine große Verabschiedung von Rose Omina mit der ganzen Gemeinde statt.

Read More